Startseite

Das Land
Zu den Burgen
Zu den Schlössern
Literatur
Zur LINK-Sammlung
Der Autor
Zum Gästebuch

BURGENLAND
M
ECKLENBURG-VORPOMMERN

Burg Wredenhagen

Wredenhagen liegt südlich von Röbel an der Straße Wittstock-Röbel.

“1284 wurde die Burg erstmalig als "Novum Castrum Wenden" erwähnt. Mit 101m Durchmesser und einer 352m langen Burgmauer ist sie die größte Höhenburganlage Mecklenburg-Vorpommerns (Das stimmt mit Sicherheit nicht! R.L.) und war bis Anfang des 14. Jahrhunderts im Besitz der Herren zu Werle. Von 1329 - 1436 gelangte sie wieder in Werleschen Besitz, deren Geschlecht ca. 1436 ausstarb.
1500 bis weit ins 20. Jahrhundert verwaltete das Amt Wredenhagen ein Territorium von ca. 50 Dörfern. Der letzter Burgpächter, ein Herr Thiehusen, verließ 1926 die Burg.
Ab 1927 beherbergt die Burg  eine Schule, die bis zum heutigen Tage existiert
1995 gründet sich der Burgverein, der sich um die Erhaltung der Burg für die Nachwelt bemüht.”

Quelle:  http://www.wredenhagen-mueritz.de/