Startseite

Das Land
Zu den Burgen
Zu den Schlössern
Literatur
Zur LINK-Sammlung
Der Autor
Zum Gästebuch

BURGENLAND
M
ECKLENBURG-VORPOMMERN

Der Slawische Burgwall am Penzliner Stadtsee

Bei dem slawischen Burgwall am Penzliner Stadtsee handelt es sich um eine kleinere Anlage, die aber durch gewaltige Wälle geschützt ist. Sie stammt aus dem 10. bis 12. Jahrhundert, wurde aber auch noch in der frühdeutschen Zeit weiter genutzt.
Die Anlage wurde auf einer Halbinsel im See errichtet und zusätzlich durch einen breiten Graben zum Festland hin geschützt.
Dieser Graben ist in den Frühlingsmonaten besonders gut zu sehen. Im Sommer ist die Anlage leider sehr stark von Unkraut zugewuchert. Die Wehranlage ist ungefähr 40 Meter breit und 70 Meter lang und hat einen ovalen Grundriß. Sie besitzt zwei größere Tore, eines in Seerichtung und eines in Richtung Penzlin. Man gelangt zu der Anlage auf einem rechts abbiegenden Weg auf der Straße von Penzlin nach Werder kurz vor der Ortschaft Werder. Am Ende dieses Weges befindet sich ein kleinerer Parkplatz. Empfehlenswert ist ein Besuch im Winter oder im Frühjahr.

Text und Bilder: Ronny Krüger, Neubrandenburg
 

Seeseite des Burgwalls
Wall der Hauptburg
Im Innern des Burgwalls