Startseite

Das Land
Zu den Burgen
Zu den Schlössern
Literatur
Zur LINK-Sammlung
Der Autor
Zum Gästebuch

BURGENLAND
M
ECKLENBURG-VORPOMMERN

PRILLWITZ

Prillwitz ist ein Dorf circa acht Kilometer südöstlich von Penzlin.
1244 wurde der Ort bereits urkundlich erwähnt, für 1286 ist die Burg nachgewiesen.
 
“In Prillwitz, einer kleinen Ortschaft direkt an der Lieps, befinden sich gleich mehrere historische Gebäude und Bodendenkmäler.
Zum einen gibt es in der Lieps mehrere Inseln, die in der Slawenzeit besiedelt waren. Man vermutet ja hier das legendäre Slawenheiligtum Rethra. Zum anderen gibt es hier das Prillwitzer Jagdschloss, welches eine Gaststätte und Übernachtungsmöglichkeiten bietet. Direkt am Friedhof des Dorfes befindet sich ein gewaltiger frühdeutscher Burgberg. Gerade in den Winter- und Frühjahrsmonaten kann man schon von Weitem die enormen Ausmaße dieses Burgberges erkennen.
Es gibt einen Weg, der auf den Hügel führt. Oberhalb der Anlage kann man noch Reste des Fundaments aus Feldsteinen erkennen.
Die Anlage wurde direkt nach der Slawenzeit im 13. Jahrhundert errichtet und hat ein Oberflächenausmaß von 50 mal 70 Metern. Der Grundriss ist annähernd quadratisch.”
Information und Photos: Ronny Krüger, Neubrandenburg

Fundamentreste

Links: Fundamentreste der Burg aus Feldsteinen

Rechts: Der Weg auf den Burgberg

Abhang des Burgberges Prillwitz

Abhang des frühdeutschen Burgberges in Prillwitz an der Lieps
(am Südende des Tollensesees )

Weg auf den Berg