Startseite

Das Land
Zu den Burgen
Zu den Schlössern
Literatur
Zur LINK-Sammlung
Der Autor
Zum Gästebuch

BURGENLAND
M
ECKLENBURG-VORPOMMERN

Parchim: Burgwall, Stadtbefestigung  und Landwehr

Das WockertorDer Bleicherberg - ehemaliger BurgwallDas KreuztorDas Neue TorKirche St. MarienKirche St. GeorgenFangelturm (Pulverturm)RathausDie EldeModell der Stadt Parchim um 1700,  Museum der Stadt Parchim

Die Kreisstadt Parchim ist eine der ältesten und historisch bedeutendsten Städte Mecklenburgs. Man erreicht sie über die Bundesstraßen 321 und 191 oder die A 24 (Abfahrten 14,15 und 16).
Die Parchimer Burg wurde schon 1170 in einer von Kaiser Barbarossa ausgestellten Urkunde erwähnt. Die früheste Urkunde, mit der den Parchimern ihre umfangreichen Bürgerrechte vom Landesfürsten bestätigt wurden stammt aus dem Jahre 1225.
Im 16. Jahrhundert ist Parchim die wirtschaftlich stärkste Landstadt Mecklenburgs. Parchim wird Vertreter der Städte beim mecklenburgischen Ständelandtag und wird ab dem 18. Jahrhundert als Vorderstadt bezeichnet.

Literatur: (72), (73), (74)    http://www.Parchim.de