Startseite

Das Land
Zu den Burgen
Zu den Schlössern
Literatur
Zur LINK-Sammlung
Der Autor
Zum Gästebuch

BURGENLAND
M
ECKLENBURG-VORPOMMERN

“Schlangenburg” Demern

Die folgenden Informationen bietet die Homepage des Amtes Rehna:

“Die Schlangenburg in Demern war eine Ritterburg des 14. Jahrhunderts. Sie lag am Südrand eines jetzt versandeten Teiches, etwa 300 m westlich der Kirche. Urkundlich wird diese Anlage im Jahre 1398 erwähnt, als Henneke von Bülow auf Röggelin seinen Besitz in Demern an den Bischof von Ratzeburg abtrat. Ob zu dieser Zeit noch eine Burganlage auf dem Wall stand, ist nicht klar zu belegen. Der Ausdruck "Wall" im Kaufvertrag könnte auf eine bereits zerfallene Burg hinweisen. Hat die Burg zur Zeit dieses Vertrages noch bestanden, wird sie allerdings im Laufe der nächsten Jahre eingegangen sein. Die Kirche hat zu diesem Zeitpunkt scheinbar keine Burg mehr unterhalten.
Im 17. Jahrhundert stand auf der Anlage ein festes Haus, das mehrfach die Besitzer wechselte, 1742 wird die Schlangenburg dann zum Pfarrwitwenhaus bestimmt. Von der Burg ist längst keine Spur mehr vorhanden. Der Rundwall von ca. 30 m Durchmesser, der von einem 8 bis 10 m breiten Graben umgeben ist, wird 1900 eingeebnet.”