Startseite

Das Land
Zu den Burgen
Zu den Schlössern
Literatur
Zur LINK-Sammlung
Der Autor
Zum Gästebuch

BURGENLAND
M
ECKLENBURG-VORPOMMERN

Burgwall Crivitz

Crivitz ist eine Kleinstadt an der B 321 etwa 20 km östlich von Schwerin.
Der slawische Burgwall befindet sich auf einer Halbinsel am Ostufer des Crivitzer Sees circa 300 m westlich der Stadtkirche. Es handelt sich um einen fast kreisrunden Hügel von etwa 80 m Durchmesser und ungefähr 5 m Höhe über der Umgebung. Auf dem Luftbild ist der Wall deutlich zu erkennen, weil sein Rand mit hohen Bäumen bewachsen ist.
Der mit verschiedenen Gebäuden bebaute Hügel ist rundherum eingezäunt und das Betreten ist verboten, vermutlich um weiteren Vandalismusschäden vorzubeugen.
 Bei den verwahrlosten Gebäuden handelt es sich anscheinend um ein etwa 100 Jahre altes Wohnhaus aus rotem Backstein sowie Garagen und ein Heizhaus aus der DDR-Zeit.
Zwar weist ein Schild darauf hin, daß hier ein bedeutendes Bodendenkmal ist, weitere Informationen fehlen jedoch.

Luftbild aus Schweriner Volkszeitung vom 12.August 2003